LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Aktuell

Pressemitteilung: ‚Schule ohne Rassismus' - Wieder hohe Auszeichnung nach Speyer

Verleihung der Auszeichnung "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" an Schule im Erlich in Speyer am Montag, 30. November 2015 / Schul-Pate: RPR 1

Am Montag, 30. November 2015 erhält die Schule im Erlich in Speyer als 90. rheinland-pfälzische Schule den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". In einer Feierstunde um 9.30 Uhr überreicht Landeskoordinatorin Anke Lips von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz die Urkunde. Schulpate ist der Radiosender RPR 1.

Das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"


ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv und langfristig gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus und für eine tolerante, gewaltfreie und demokratische Gesellschaft engagieren wollen. Um den Titel zu erwerben, müssen sich mindestens 70% der Schulgemeinschaft durch ihre Unterschrift zu den Grundsätzen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" bekennen.

Das europaweite Projekt, 1988 in Belgien gegründet, läuft seit 1995 auch in Deutschland. Bundesweit gibt es 1.929 Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage. Das Heinrich-Böll-Gymnasium wird die 90. in Rheinland-Pfalz.

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" in Rheinland-Pfalz

Für unser Bundesland betreut in der Landeskoordination Anke Lips von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz das Projekt. Zu den vielfältigen Angeboten der LpB im Rahmen der Koordination gehören u.a.

-    die Betreuung der "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" - Schulen in Rheinland-Pfalz (Vernetzung, Projektangebot, Vermittlung von Projektpartnern)

-    die Organisation und Durchführung von regionalen und landesweiten Treffen (mit Kooperationspartnern)

-    Informationsveranstaltungen für am Projekt interessierte Schulen

-    Veranstaltungen zu den Themenbereichen Fremdenfeindlichkeit, Gewalt, Rassismus, Rechtsextremismus und Integration

-    Gedenkarbeit (Gedenkstätten KZ Osthofen und ehemaliges SS-Sonderlager/KZ Hinzert)

Weitere Infos gibt es bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6, 55116 Mainz. Telefon: 06131/16-2975; E-Mail: anke.lips@politische-bildung-rlp.de.