LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Aktuell

Pressemitteilung: Wider das Vergessen - Vernetztes Gedenken in Rheinland-Pfalz

 44. Informationstagung zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz am Samstag, 17. November 2018 in Cochem

Die Tagung ist medienöffentlich!

Seit 1991 lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) Gruppen, Initiativen und Vereine, die im Land lokal oder regional Erinnerungsarbeit leisten, zu Informationstagungen zur Gedenkarbeit ein. 

Bei der 44. Informationstagung zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz
am Samstag, 17. November 2018 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr 
im Kulturzentrum Kapuzinerkloster (Klosterberg 5) in Cochem

wird wieder über Gedenkprojekte informiert. 

Nach der Begrüßung durch Bernhard Kukatzki, Direktor der LpB, Dieter Burgard, Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Rheinland-Pfalz, und Manfred Schnur, Landrat des Landkreises Cochem-Zell, steht der Themenschwerpunkt "Erinnerungsprojekt zum KZ-Außenlager des KZ Natzweilers in Cochem, Bruttig und Treis (1944)" im Mittelpunkt. 

Die Diskussionen zu den Vorträgen und Berichten moderiert der Leiter der Gedenkstätte KZ Osthofen, Uwe Bader

Die Themen sind 

-    Historischer Kurzvortrag und Forschungsstand von Ksenia Stähle, Universität Trier
-    "Jakob Chabinski. Von einer familiären Spurensuche" von Sandra Polom 
-    "Konzeptentwurf zur Gedenkarbeit im Raum Cochem" von Kerstin Hetzel, LpB
-    "Erste Spurensuche und schmerzhafte Erinnerung" von Ernst Heimes 
-    "Vom baulichen Interesse zur historischen Gedenkarbeit" von Guido Pringnitz 
-    "Förderverein Gedenkstätte KZ-Außenlager Cochem: Gründung und Ziele" von Mariette Nölle 

Nach der Tagung findet die Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Rheinland-Pfalz statt.