LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Deutsche in Polen. Geschichte und Gegenwart einer nationalen Minderheit seit 1989

Vortrag von Dr. Benjamin Conrad

Mit dem Reformprozess Ende der 1980er Jahre kehrte eine nationale Minderheit ins politische Leben Polens zurück, die es seit den 50er Jahren offiziell gar nicht mehr gegeben hatte: die deutsche Minderheit.

Galten die historischen Erfahrungen des Zusammenlebens der früheren deutschen Minderheit im Polen der Zwischenkriegszeit als eher entmutigend, gelang im zweiten Anlauf nach 1989 ein wesentlich besseres Miteinander. Die deutsche Minderheit ist heute die zahlenmäßig größte und auch politisch einflussreichste nationale Minderheit Polens.

Der Vortrag von Dr. Benjamin Conrad beleuchtet den Weg, den diese Gruppe seit 1989 genommen hat und soll nach knapp 30 Jahren eine Zwischenbilanz ziehen. Aber auch Fragen nach Gegenwart und der Überlebensfähigkeit in der Zukunft werden thematisiert.

Dr. Benjamin Conrad ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Kurzbiografie: 2002–2008 Studium der Osteuropäischen Geschichte und der Politikwissenschaften an den Universitäten Mannheim, Mainz und Riga, Absolvent des Mainzer Polonicums, 2008–2017 Doktorand und später Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 2012 Preis des polnischen Botschafters für die Dissertation, seit 2017 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin.

Vortrag

Ort: 55116 Mainz, Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Vortrag
Veranstaltet von:
Landeszentrale für politische Bildung RLP
Informationen bei:
Rainer Ullrich
 06131-162977/78
E-Mail senden
Zusatzmaterial:
Zurück zur Liste