LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Volkshochschule Mainz

AUSGEBUCHT!!! - Fachtagung

Antisemitismus als Herausforderung für die Politische Bildung

Inhaltlich möchte diese Tagung die verschiedenen Erscheinungsformen des aktuellen Antisemitismus, seine Motive, die Wahrnehmung des Antisemitismus durch die jüdische Bevölkerung sowie Präventionsmöglichkeiten und Gegenstrategien aufzeigen.

Wichtig ist hierbei, Antisemitismus nicht nur als historisches Phänomen zu begreifen, sondern seine aktuelle Relevanz zu verdeutlichen und alltägliche Erscheinungsformen zu identifizieren. Um impliziten bzw. versteckten Antisemitismus erkennen und ihm entgegentreten zu können, müssen Stereotype, Umdeutungen von Alltagssprache und vieles mehr erkannt werden.

Hierzu sollen für das pädagogische Tätigkeitsfeld der Lehrerinnen und Lehrer, der Erzieherinnen und Erzieher, der (Jugend-)Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie der Mitarbeitenden in außerschulischen Jugend- und Bildungsprojekten neue Formate, Methoden und Zugänge für den schulischen und außerschulischen Kontext thematisiert werden.

Veranstalter:  Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz; Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), Landesverband RLP; Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut der evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz (EFWI), Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz; Staatskanzlei Rheinland-Pfalz; Wochenschau-Verlag.

Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist die Teilnahme nur nach verbindlicher Anmeldung möglich. 

 

Workshop, Seminar

Ort: Volkshochschule Mainz, Karmeliterplatz 1, 55116 Mainz

Workshop, Seminar
Veranstaltet von:
Deutsche Vereinigung für Politische Bildung Landesverband Rheinland-Pfalz
Landeszentrale für politische Bildung RLP
EFWI -Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut
Informationen bei:
Bernhard Kukatzki
 06131 / 16 2971
E-Mail senden
Zielgruppe:
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger
Zusatzmaterial:
Zurück zur Liste