LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Landeszentrale für politische Bildung RLP

Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung

Burundi: Die Rolle von Friedensjournalismus

Im Rahmen der Veranstaltung wird Thomas Mecha über seine Erfahrungen bei der Friedensarbeit in Burundi berichten. Die politische Situation in Burundi findet in der Öffentlichkeit bisher nur wenig Beachtung. Burundi liegt südlich von Ruanda, im Osten grenzt es an Tansania und im Westen an die DR Kongo. Der Referent wird über die Friedensarbeit der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden (CDJP) in der Diözese Bururi im Süden Burundis informieren und besonders das von CDJP-Bururi initiierte Programm der "Friedensradios" darstellen.  

Thomas Mecha ist Friedens- und Konfliktforscher und hat von 2015 bis 2018 als Trainer und Berater die lokale Friedensarbeit der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden (CDJP) in Bururi/Burundi unterstützt, wo er als Friedensfachkraft für die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH) gearbeitet hat.

Um besser planen zu können, wird nach Möglichkeit um eine kurze Anmeldung in der pax christi-Geschäftsstelle bzw. per E-Mail gebeten. Sie können aber auch gerne ohne eine Anmeldung teilnehmen.

Kontakt zur Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung ZKB (auch Anmeldung):
pax christi-Diözesanverband Limburg
Dorotheenstraße 11 - 61348 Bad Homburg
Tel.: 0 61 72 92 86 79
Fax: 0 61 72 67 33 40
E-Mail:  friedensarbeiter(at)pax-christi.de

Workshop, Seminar

Ort: Landeszentrale für politische Bildung RLP, Am Kronberger Hof 6, 55116 Mainz

Workshop, Seminar
Veranstaltet von:
Landeszentrale für politische Bildung RLP
pax christi-Diözesanverband Limburg
pax christi-Diözesanverband Mainz
Zentrum Ökumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Bistum Mainz
DFG-VK Bildungswerk Hessen e.V.
Informationen bei:
pax christi Rhein-Main
 0617/2928679
E-Mail senden
Zusatzmaterial:

Veranstaltungsreihe: Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung

"Zivile Konfliktbearbeitung und die Rolle der Medien" ist das derzeitige Schwerpunktthema der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung, das im Rahmen der Veranstaltungen der Projektgruppe in diesem Jahr diskutiert wird.

Ziel der Kooperation im Rahmen der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung ist es, Projekte und Methoden der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung und des Zivilen Friedensdienstes bekannter zu machen, zu ihrer Weiterentwicklung beizutragen und hierfür in der Region Rhein-Main ein Netzwerk zivilgesellschaftlicher Gruppen und Organisationen aufzubauen.

Zurück zur Liste